Me Time – Tipps und Ideen für die Gestaltung deiner Zeit

Me Time bedeutet Zeit für dich, die du frei gestalten kannst. Es geht darum bewusst Verantwortung für dich selbst zu übernehmen. Me Time führt dich zu deinen innersten Sehnsüchten und Gedanken, da du dir deine gesamte Aufmerksamkeit widmest.

Me Time

Für Dinge, die du in deiner Me Time tust, gelten folgende Regeln:

  • Es darf keine Pflicht sein, muss also vollkommen freiwillig passieren.
  • Es darf nichts sein, das dir auch nur im Entferntesten unangenehm ist.
  • Es muss etwas sein, dass du nur für dich und nicht für andere tust.

Eine gute Kontrollfrage lautet: Würde ich das jetzt tun, wenn ich der einzige Mensch auf der Welt wäre?

Vorbereitungen für eine gelungene Me Time

Eliminiere alle möglichen Störfaktoren! Ich empfehle das Smartphone für den Zeitraum auszuschalten oder in den Flugmodus zu wechseln. Die Gefahr ist sonst zu groß, dass du dem Blinken der Push-Benachrichtigungen nicht widerstehen kannst und dich dann doch wieder nicht mit dir, sondern mit dem Leben von anderen beschäftigst.

Dazu gehört für dich vielleicht auch andere Menschen über deine Me Time zu informieren. So besteht nicht die Gefahr, dass plötzlich Mama oder die beste Freundin klingelt.

Schaffe dir einen Wohlfühl-Ort für deine Me Time und achte darauf, dass von der Zimmertemperatur über die Beleuchtung bis hin zum Raumduft einfach alles passt. Diese Punkte gelten natürlich nur, wenn deine Auszeit drinnen stattfindet. Theoretisch könntest du deine Me Time ja auch in einem Baumhaus oder am Ufer eines Sees genießen.

Was kann ich in meiner Me Time tun?

Wenn du deine Lebenszeit nutzt, um dich besser kennenzulernen und dich zu entfalten, sorgt das für ungeahnte innere Ruhe und Zufriedenheit. Du wirst merken, dass du nach deiner Me Time mit neuer Energie in den Alltag starten kannst.

egocreo Me Time Tipps

Hier ein paar Inspirationen aus meiner letzten Me Time (das kann bei dir natürlich ganz anders aussehen!):

– mit meiner Hündin Lilly kuscheln
– ein Schaumbad nehmen
– das neue Album meines Lieblingskünstlers hören
– Punktekunst ausmalen
– Tagträumen

Hast du das Bedürfnis in deiner Me Time aktiv zu werden? Dann mach das! Denke nur daran, dass es in dem Moment nicht auf Leistung ankommt, sondern darauf, dass du dich gut fühlst.

Ich liege manchmal zwischen den Übungen minutenlang auf meiner Matte am Boden und lausche nur der Musik, dehne meine Muskeln oder hänge Tagträumen nach. Alles, was in dem Moment gut, tut ist erlaubt!

Wenn du Lust bekommst etwas zu gestalten, werde kreativ! Denk nicht lange nach, sondern entscheide intuitiv welche Formen und Farben du aufs Papier bringst. Das Ergebnis spielt keine Rolle, denn es muss niemandem gefallen.

Wichtige Hinweise für deine Me Time

Höre auf deinen Körper und seine Bedürfnisse: Bist du hungrig? Bist du durstig? Trägst du bequeme Kleidung? Moment. Bist du wirklich hungrig oder nur gelangweilt, weil du zum ersten Mal seit Langem mit dir und deinen Gedanken alleine bist?

Solltest du anfangen zu grübeln, lass deine Gedanken ziehen. Das ist nicht die richtige Zeit, um sich zu fürchten, zu ärgern oder um Probleme zu lösen. Wenn dir das schwerfällt, kannst du diesen Prozess mit einer Achtsamkeitsmeditation unterstützen.

Video abspielen

Keine Sorge – du wirst lernen, dein Gedankenkarussell hinter dir zu lassen und deine Selbstliebe zu stärken.

Bei einer bewussten Zeit für dich, geht es nicht darum einsam zu sein und sich abzukapseln, sondern zu erkennen wie viel Zeit unseres Lebens wir ausschließlich für andere leben. Ist der Anteil zu hoch, können wir entscheiden uns selbst einen größeren Stellenwert einzuräumen.

Entschuldige dich nie dafür, dass du Zeit mit dir selbst verbringen möchtest!

Bei einer im Oktober 2018 in Österreich durchgeführten Studie1 gaben 76 Prozent der Befragten an, dass sie einen grundsätzlichen Wunsch nach Entschleunigung im Alltag und Beruf verspüren. Dafür ist die Me Time eine ideale Lösung.

1Quelle: Statista GmbH (de.statista.com)